Kategorien
Anleitungen

Wie man Claude AI verwendet – Einführung in Claude AI + Codebeispiel

In diesem Artikel werden wir uns mit Claude AI beschäftigen, es mit ChatGPT vergleichen und ein schnelles Beispiel dafür geben, wie man damit über die API arbeitet.

Claude ist eines der führenden Large Language Models (LLMs) auf dem Markt, entwickelt von Anthropic — einem KI-Startup, das von ehemaligen Mitarbeitern von OpenAI mitbegründet wurde. Das Unternehmen ist bekannt für seine strenge Reihe von KI-Ethikrichtlinien und wird derzeit von Tech-Giganten wie Google und Amazon unterstützt.

Was ist Claude?

Ähnlich wie KI-Chatbots wie ChatGPT und Gemini ist Claude ein Chatbot, der von Claude 3 – dem neuesten Large Language Model von Anthropic – betrieben wird. Er ist in der Lage, Benutzereingaben entgegenzunehmen und menschenähnliche Ausgaben zu generieren. Neben Unterhaltungen können Sie Bilder und Dokumente hochladen und Claude bitten, diese zusammenzufassen oder Fragen zu bestimmten Punkten zu beantworten.

Was Claude von anderen Wettbewerbern unterscheidet, ist Anthropics Behauptung, dass er sicherer ist und weniger wahrscheinlich schädliche und beleidigende Ausgaben produziert, aufgrund von „Constitutional AI“ – einem von Anthropic entwickelten einzigartigen Schulungsansatz, der darauf abzielt, KI-Systeme zu entwickeln, die sich an eine Reihe ethischer Grundsätze halten.

Das erste Modell wurde im März 2023 veröffentlicht, gefolgt von aktualisierten Versionen mit erweiterten Funktionen, fortschrittlicheren Schulungstechniken und einem stärkeren Fokus auf Sicherheit.

Im März 2024 startete Anthropic Claude 3, seine fortschrittlichste, hochmoderne Modellsuite: Haiku, Sonnet und Opus. Jedes mit seinen eigenen einzigartigen Fähigkeiten, wobei Opus das leistungsfähigste ist.

Claude 3 bietet Bildverarbeitung, niedrigere Halluzinationsraten und ein signifikant größeres Kontextfenster. Der Claude-Chatbot, der derzeit von Claude 3 betrieben wird, zeigte eine überlegene Leistung gegenüber ChatGPT in standardisierten Benchmarks.

Neben dem Chatbot ist Claude auch über die API verfügbar, auf der Entwickler Anwendungen darauf aufbauen können.

Claude AI-Fähigkeiten

Hier sind die Schlüsselbereiche, in denen Claude überzeugt:

  • Unterhaltung: Claude ist sehr fähig, an natürlichen Gesprächen teilzunehmen, das Kontext des Benutzers zu verstehen und durchdachte Antworten zu geben.
  • Inhalts-Erstellung: Claude kann hochwertige Inhalte generieren, die an die Anforderungen des Benutzers angepasst sind.
  • Sprachübersetzung: In der heutigen Zeit ist eine globale Kommunikation entscheidend. Claude verfügt über mehrsprachige Fähigkeiten, die Übersetzung zwischen verschiedenen Sprachen in Echtzeit und die Erstellung von mehrsprachigen Inhalten ermöglichen.
  • Visuelle Verarbeitung: Claude kann Bilder analysieren und transkribieren, einschließlich Fotos und handschriftlicher Notizen.
  • Code-Generierung: Die Code-Generierung ist zu einem attraktiven Feature und einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil bei jedem neuen KI-Modellrelease geworden. Claude kann Code-Schnipsel generieren, verschiedene Programmiersprachen verstehen, die Funktionalität des Codes erklären und beim Debuggen helfen.

Claude vs ChatGPT

Lassen Sie uns die Unterschiede zwischen ChatGPT und Claude vergleichen:

LLM

  • Claude 3 ist die neueste Modellreihe, die im März 2024 veröffentlicht wurde.
  • GPT-4 ist das aktuelle Modell seit März 2023.

Leistung

Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels zeichnet sich Claude durch faktische Genauigkeit aus und kann den Kontext über längere Gespräche hinweg aufrechterhalten. Claude Opus hat gezeigt, dass es in allen Bewertungsbenchmarks von KI-Systemen, insbesondere in Bezug auf Wissen und Sprachverständnis, GPT-4 übertrifft.

Kontextfenster

Das Kontextfenster stellt die maximale Anzahl von Tokens dar, die ein KI-System in einer einzelnen Eingabe oder Ausgabe verarbeiten kann. Ein größerer Kontext bedeutet, dass das LLM längere Texte verarbeiten und den Kontext während der Verarbeitung dieses Textes aufrechterhalten kann.

  • GPT-4 hat 8.192 Tokens, während eine neuere Version (GPT-4-32k) 32.768 Tokens hat.
  • Alle drei Versionen von Claude 3 haben ein Kontextfenster von 200.000 Tokens, was signifikant größer ist als bei GPT-4.

Sicherheit

GPT-4:

  • Obwohl die Sicherheit ein kritischer Aspekt von ChatGPT ist und Anstrengungen unternommen wurden, um Fehlinformationen zu minimieren, neigt der Chatbot dazu, einige inkorrekte Ausgaben zu generieren.
  • ChatGPT speichert Unterhaltungen mit dem Benutzer, um das Modell weiter zu trainieren und zu verbessern.

Claude 3:

  • Claude wurde mit Sicherheit im Kopf entwickelt. Anthropic legt Wert auf den ethischen Einsatz von KI sowohl beim Training als auch bei der Verarbeitung von Eingaben und Ausgaben des Chatbots. Das Modell folgt strikt der Verfassungs-KI.
  • Claude speichert keine Benutzerdaten.

Zugänglichkeit

Sowohl die Claude 3- als auch die GPT-4-Modelle sind direkt über die Chatbots und über die API verfügbar. Darüber hinaus sind sie auf anderen Plattformen zugänglich:

  • GPT-4: Microsoft hat stark in OpenAI investiert, um ihre neuesten LLMs in Microsoft-Plattformen zu integrieren. Stand heute ist GPT-4 über Microsofts Copilot kostenlos verfügbar.
  • Claude 3: Anthropic hat mit Unternehmen wie Notion, Amazon und DuckDuckGo zusammengearbeitet, um Claude 3 in ihre Produkte zu integrieren.

Wie man mit Claude AI interagiert

Wenn Sie mit ChatGPT vertraut sind (was wahrscheinlich der Fall ist), werden Sie eine ähnliche Erfahrung mit dem Claude-Chatbot haben. Sobald Sie hier ein Konto erstellt haben, ist es so einfach wie das Eingeben Ihrer Anfragen.

In diesem Abschnitt werden wir uns darauf konzentrieren, mit dem KI-Modell über die bereitgestellte API mithilfe von Python zu interagieren, um es zu bitten, das Konzept neuronaler Netzwerke zu erklären.

Um loszulegen, melden Sie sich hier an, navigieren Sie dann hierher, um Ihren ersten API-Schlüssel zu erstellen. Stellen Sie sicher, dass Sie den API-Schlüssel kopieren und in einer sicheren Datei speichern.

Hier ist ein Beispiel für ein Python-Skript, das Claude anweist, das Konzept neuronaler Netzwerke zu erklären:

Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihren_api_schlüssel durch den tatsächlichen erstellten API-Schlüssel ersetzen.

Lassen Sie uns die oben definierten Parameter schnell diskutieren:

  • model="claude-3-opus-20240229" spezifiziert das zu verwendende Modell.
  • max_tokens=1000 legt die maximale Anzahl von Tokens fest, die die generierte Antwort haben kann.
  • temperature=0.0 die Temperatur steuert das Maß an Zufälligkeit der generierten Antwort. 0.0 bedeutet, dass die Antwort konsistenter und weniger variiert sein wird.
  • system="Kurze und klare Antworten bereitstellen." spezifiziert, wie das System die Antwort generieren soll.
  • messages=[{"role": "Benutzer", "Inhalt": Können Sie das Konzept neuronaler Netzwerke erklären?"}] definiert die Rolle und die Eingabebotschaft, basierend auf der die Ausgabe generiert wird.

Hier ist eine Beispielausgabe im JSON-Format:

Fazit

Claude repräsentiert einen bedeutenden Sprung im Bereich der künstlichen Intelligenz, der verschiedene Wettbewerber auf dem Markt übertrifft.

Claude bietet eine einzigartige Sichtweise, einen Satz von Standards in Bezug auf Sicherheit und Schutz und bietet eine vielfältige Palette von Anwendungen, von der Inhaltserstellung bis zur Codegenerierung.

Der Inhalt dieses Artikels wurde übersetzt von Originalartikele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert